DIY

Nachhaltige Osterdeko – 2 Last Minute-Basteltipps

Die Läden quellen über mit Osterdeko und die Versuchung ist groß, den niedlichen Hasen und den lustigen Eierwärmer mitzunehmen. Im Schnitt besitzt jede*r von uns ca. 10.000 Dinge – und beim Aufräumen lässt sich regelmäßig feststellen, dass ein großer Teil dieser Sachen wie der österliche Eierwärmer ist – selten benutzt, vergessen und verzichtbar. So richtig nachhaltig ist das nicht.

Die gute Nachricht: Auf saisonale Deko verzichten müssen wir deshalb noch lange nicht. Upcycling heißt die Lösung – Vorhandenes benutzen um etwas Neues zu erschaffen. So ist das „Recyclingbasteln“ ein ganz eigener Spaß. Hier sind Kreativität und Phantasie gefragt. Was lässt sich wie am besten verwenden? Manchmal ist es sogar noch einfacher, wie Sie in unserem Titelbild sehen können. Mit einem Filzstift, einem ausgepusteten Ei und einem kleinen Zweig lässt sich ein echter Charakterkopf entwickeln. Wer gern mit Kindern bastelt (und nebenbei auch den Sinn von Recycling erklären mag), kann sich von unseren beiden Last Minute-Basteltipps für eine kreative Tischdeko und ein farbenfrohes Osternest inspirieren lassen. In den Videos sehen Sie, wie’s geht.

Viele weitere Tipps zum Basteln und Dekorieren mit Recycling- und Naturmaterialien finden Sie übrigens auch im Osterspecial von FES und auf der Kinderseite Fessie.

Frohe und nachhaltige Ostern!

„„Recyclingbasteln“ ist ein ganz eigener Spaß. Hier sind Kreativität und Phantasie gefragt. Was lässt sich wie am besten verwenden?“
Die Autor*in
Heidi Schmitt
Heidi Schmitt
Egal, ob mit ihrem italienischen Hund Panini oder als leidenschaftliche Läuferin: Heidi ist fast immer zu Fuß unterwegs. Die wilde Vermüllung von Grünflächen in ihrer Wahlheimat Frankfurt macht ihr dabei sehr zu schaffen. Mit alltäglichen Clean-up-Aktionen und der Tastatur hält die Bloggerin und Autorin dagegen. Ihr besonderes Interesse gilt außerdem innovativen Recyclingmethoden und verstecktem Elektroschrott in Dingen des Alltags.